Hautarztpraxis Greven
Hautärzte - Allergologie - Phlebologie - Lasertherapie - Med. Kosmetologie

Warzenbehandlung

wIRA-Therapie

Die narbenfreie und schmerzlose Behandlungsmethode
 

Was sind Warzen?

Alle echten Warzen entstehen durch eine Virus-Infektion. Man infiziert sich durch direkten Kontakt oder indirekt, z.B. bei Schwimmbadbesuchen.

Das Virus heißt humanes Papillomvirus (HPV) und verursacht meist gutartige Wucherungen.
 

Wie gefährlich sind Warzen?

Warzen sind eine zwar lästige, aber gutartige Hautkrankheit. Man nimmt an, dass nur 40% aller Warzen nach ungefähr 2 Jahren von selber wieder verschwinden. Eine Warzenbehandlung ist daher sinnvoll, um einer Ausbreitung vorzubeugen.
 

Wie funktioniert wIRA?

Mit wIRA sind ganz bestimmte Anteile aus dem Infrarotlicht gemeint, die eine besonders hohe Tiefenwirkung haben.
Die Infrarotquelle ist eine Lampe mit sonnenähnlichem Spektrum.
Dadurch kommt es zu einer tiefgreifenden Durchwärmung der Warzenumgebung. Die positiven Folgen sind verbesserte Durchblutung und lokale Steigerung der Immunabwehr.
 

Die Behandlung

 

Zu Beginn der Behandlung werden die Warzen mit hornhautlösenden Pflastern aufgeweicht. Das ist einfach, schmerzfrei und unschädlich. Es dauert je nach Verhornung 2-7 Tage. Kurz vor der Bestrahlung werden die gelösten Hornanteile schmerzlos abgetragen. Eine wIRA-Behandlung dauert 20-30 Min. Die Behandlung wird in bestimmten Zeitabständen wiederholt, wobei sich die Häufigkeit (6-10 mal) nach Größe und Tiefenausdehnung der Warzen richtet.
 

Kosten

Die Warzenbehandlung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Sie wird Ihnen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt.
Die Gesamtkosten der Therapie hängen von der Intensität des Warzenbefalls ab.


Bitte sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne ausführlich!